Steigt ein — Ihr habt bezahlt! Diskussionsveranstaltung zum Bürgerticket: 10. 09. in Elberfeld

Erstellt: Freitag, 06.09.2013 16:28

+++ Steigt ein — Ihr habt bezahlt! +++

Das Bündnis Unsere Stadtwerke lädt ein:
Das Wuppertal Institut empfiehlt für unsere Stadt ein Bürgerticket. Was kann eine solidarische Finanzierung des Nahverkehrs leisten? Darüber wollen wir mir Ihnen diskutieren.

Referenten:
- Prof. Dr. Heiner Monheim (Universität Trier)
- Dr. Michael Kopatz (Wuppertal Institut)
- Martin Randelhoff (TU Dresden)

10.09.2013, Beginn: 19 Uhr
City-Kirche Elberfeld, Kirchplatz
Eintritt frei

************

Die Wuppertaler Stadtwerke stehen beim Strom- und Gasvertrieb sowie bei der Stromerzeugung mit eigenen Kraftwerken in starker Konkurrenz. Die Erträge gehen zurück. Die Stadtwerke decken das Defizit, das sie mit dem Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs erwirtschaften, mit den Überschüssen aus der Energiesparte. Gehen die Erträge in der Energiesparte zurück, müssen Buslinien gestrichen werden. Was aus der betriebswirtschaftlichen Logik der Stadtwerke sinnvoll und notwendig zu sein scheint, läuft dem Ziel einer sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Stadtentwicklung zuwider.

Die Bürger Wuppertals wollen eine lebenswerte Stadt. Das Bündnis Unsere Stadtwerke wird deshalb am 10.09.2013 um 19:00 Uhr in der City-Kirche in Elberfeld mit dem Bürgerticket eine alternative Entwicklungsperspektive vorstellen. Unter dem Motto "Steigt ein - Ihr habt bezahlt" werden zunächst 3 renommierte Experten die solidarische Finanzierung des Öffentlichen Nahverkehrs aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten:

Professor Dr. Heiner Monheim, Universität Trier: Das Bürgerticket als Mittel der Stadtentwicklung
Dr. Michael Kopatz, Wuppertal Institut: Die Rolle des Bürgertickets in sozialer und umweltpolitischer Hinsicht
Martin Randelhoff, Technische Universität Dresden: Durchführbarkeit des Bürgertickets in verkehrlicher Hinsicht

Anschließend wird ausreichend Zeit dafür sein, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Mit dieser Veranstaltung reiht sich das Bündnis Unsere Stadtwerke ein in die aktuellen Bürgerbeteiligungsverfahren zum Haushalt 2014/2015 und zur Stadtentwicklung Wuppertal 2025, die ab Anfang September in die 2. Runde gehen.

************

Das Bündnis Unsere Stadtwerke ist ein überparteilicher Zusammenschluss von Bürgern aus allen Teilen Wuppertals und seiner Gesellschaft und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit der Wuppertaler Stadtwerke konstruktiv-kritisch zu begleiten und Entwicklungsalternativen aufzuzeigen. Themen, die Tacheles e.V. als Teil des Bündnisses Unsere Stadtwerke voranbringt, sind die Auswirkungen der sogenannten Energiearmut, z.B. Stromsperren, und urbane Mobilität für alle durch solidarisch finanzierten Nahverkehr.
Internet: www.unsere-wsw.de
Facebook: www.facebook.com/BUS.Wuppertal
Twitter: @UnsereWSW