14. November europaweiter Protest gegen die Krisenpolitik – diesmal auch in Wuppertal!

Erstellt: Sonntag, 11.11.2012 12:32

Pressemitteilung


Am 14. November europaweiter Protest gegen die Krisenpolitik – diesmal auch in Wuppertal!

Für den 14. November 2012 ruft der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) zu Streiks und Protest gegen die Krisenpolitik der "Troika" (EU, Europäische Zentralbank, Internationaler Währungsfonds) in allen europäischen Ländern auf. Der Erwerbslosenverein Tacheles solidarisiert sich mit den Protesten und verlegt am 14. Nov. seine Sozialberatung auf die Straße. Die Erwerbslosen- und Sozialberatung wird an diesem Tag, neben anderen Protesten in Elberfeld, am Kasinokreisel stattfinden. Mit dieser Aktion will der Verein Tacheles seine Solidarität mit den sozialen Protesten im südlichen Europa zum Ausdruck bringen.

In Wuppertal ist vom Soli-Komitee Wuppertal für den 14. November eine Protestaktion am Wuppertaler Kasinokreisel (Herzogstr./Ecke Kasinostraße) inmitten lokaler Bankfilialen und neben dem Denkmal des „glücklichen Bankers“, das den Titel „Ein schöner Tag!“ trägt, geplant. Der Erwerbslosenverein Verein Tacheles hat sich entschlossen, sich diesen Protesten anzuschließen und wird seine Sozialberatung für Niedriglöhner und Erwerbslose auf die Straße verlegen.

„Es wird Zeit, dass sich gegen die europäische Krisenpolitik massiver Widerstand entwickelt - die Krise ist auch in Wuppertal spürbar: immer weitere Kürzung von öffentlichen Leistungen und Infrastruktur, eine Sozialpolitik, die diesen Namen in weiten Teilen nicht mehr verdient, verfestigte Massenarbeitslosigkeit. Diese Politik ist mit Ursache für den verstärkten Rassismus und das Erstarken von Neonazis. Hier ist aktives solidarisches und gemeinsames Handeln und nicht aktives Wegschauen gefragt“, erklärt Harald Thomé für den Verein Tacheles.

Die Erwerbslosen- und Sozialberatung des Vereins wird am 14. Nov. auf die Straße am Kasinokreisel verlegt, sie findet in einem Beratungszelt ab 9:00 Uhr statt.

Außerhalb diesen besonderen Tages findet die Sozialberatung des Vereins Tacheles jeden Mi + Do ab 9:00 Uhr im Café Tacheles, Rudolfstr. 125, 42285 Wuppertal statt.

Der Verein Tacheles möchte an dieser Stelle betonen, dass die Zahl der Ratsuchenden im Bereich Hartz IV in diesem Jahr dramatisch zugenommen hat. Diese Zunahme begründet sich über den immer heftigeren Umgang des Jobcenters Wuppertal mit den Hartz IV-Empfängern, durch Sparvorgaben der Wuppertaler Sparkommissare, aber auch mit der personellen und strukturellen Überforderung der Verwaltung im Jobcenter.

Mehr zur Aktion in Wuppertal: http://soli-komitee-wuppertal.mobi/2012/11/14n_wuppertal/
Übersicht von Aktivitäten bundesweit: http://de.indymedia.org/2012/11/337331.shtml
Mehr zur Situation im Jobcenter Wuppertal: http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2012/Arme_Kinder.aspx