Info- und Diskussionsabend: Was wollen wir fordern? - Wer das Gelbe vom Ei will, muss das Weiße wegschmeißen? ...

Erstellt: Sonntag, 26.02.2012 17:42

Die ALSO* und Mitglieder des Krach-schlagen-Bündnisses von Erwerbslosengruppen laden ein zum Info- und Diskussionsabend:

+++ Wer das Gelbe vom Ei will, muss das Weiße wegschmeißen?
oder: Muss man Eier trennen können? +++

Dienstag, 20. März, 19:00 Uhr im Versammlungsraum des Mehringhofs Gneisenaustr. 2a (über dem Mehringhof-Theater, U7-Mehringdamm).

Die ALSO Oldenburg hat sich mit anderen Erwerbslosen an der „Wir haben es satt!”-Demo am 21.01.2012 in Berlin beteiligt. Im „Krach-Schlagen-Bündnis“ fordern wir mit anderen eine Erhöhung des Regelsatzes um mindestens 80 Euro, allein schon für bessere Ernährung und um deutlich bessere Einkommen für die in Produktion und Handel von Lebensmitteln Arbeitenden zu ermöglichen.
Der „Runde Tisch gegen Erwerbslosigkeit und soziale Ausgrenzung“ hat auf derselben Demo ein Flugblatt verteilt mit dem Titel „Wieso weder zufriedene Hühner noch ein höherer Regelsatz für Bio-Lebensmittel das Gelbe vom Ei sind!“ Darin werden das Vorgehen und die Forderungen des „Krach-schlagen-Bündnis“ und die ALSO öffentlich kritisiert.
Wir verstehen dieses Eingreifen des Runden Tisches als Angebot, über die unterschiedlichen Einschätzungen, Forderungen, Perspektiven und Herangehensweisen von Erwerbslosenprojekten in der Bundesrepublik zu diskutieren. Dieses Angebot nehmen wir mit dieser Veranstaltung gern an und hoffen auf rege Beteiligung des Runden Tisches und vieler anderer Interessierter.

Wir wollen öffentlich vorstellen,
# wie und warum das „Krach-schlagen-Bündnis“ zustande gekommen ist,
# welche Einschätzungen der gegenwärtigen Situation weltweit und in Deutschland uns zu welchen Forderungen bewegt haben,
# welche Utopien uns leiten, wenn wir für tagespolitische Forderungen streiten,
# welche theoretischen und praktischen Eingriffsmöglichkeiten wir aktuell und in naher Zukunft für Erwerbslosenprojekte sehen.

Wir freuen uns auf eine kritische, kontroverse und solidarische Diskussion, aus der wir vielleicht mit gemeinsamen Einschätzungen, Forderungen und Aktionen herauskommen.


Wer sich einlesen möchte, bekommt den
# oben angesprochenen Flyer des Runden Tisches gegen Erwerbslosigkeit und soziale Ausgrenzung auf Mail-Anfrage an folgende Adresse: <quer.infos@web.de> (Stichwort Veranstaltung 20. März) wiederum per Mail zugesandt.
# ALSO-Redebeitrag für die „Wir haben es satt!“-Demo am 21.1.2012 in Berlin
hier: http://www.bag-plesa.de/ArtikelArchiv/2012-01-21/REDE%20ALSO%20Demo%2021_1_2012.pdf
# Redebeitrag der Abschlusskundgebung der Demo „Krach Schlagen statt Kohldampf schieben!“ am 10.10.2010 in Oldenburg (Ol.)
hier: http://www.krach-statt-kohldampf.de/temp/Abschlussrede%20