Am Montag, den 5. Juli, ist Zahltag in Wuppertal

Erstellt: Donnerstag, 10.06.2010 00:10


ARGE-Leitung bestreitet katastrophale Zustände und will zur Tagesordnung übergehen.
Doch wir wollen das nicht! Zugleich wehren wir uns gegen das unsoziale Berliner Sparpaket!

Zum nächsten Wuppertaler Zahltag ruft der Erwerbslosenverein Tacheles gemeinsam mit anderen Gruppen und aktiven Erwerbslosen nach Vohwinkel auf. Am 5. Juli treffen wir uns ab 8:00 Uhr vor der Geschäftsstelle der ARGE in der Corneliusstraße 2.

Die unabhängige „Kundenzufriedenheitsumfrage“, die Tacheles in den Wuppertaler Geschäftstellen der Hartz IV-Behörde durchgeführt hat, hat erhebliche Mängel offen gelegt. Die Benotungen z.B. in Punkto Freundlichkeit, fachliche Beratung und Bearbeitungsdauer fielen durchweg schlecht aus. Auch ist es ein Skandal, dass schon zwei Drittel der Be-fragten Erfahrungen mit verloren gegangenen Schreiben machen muss-te. Die Geschäftsstelle in Oberbarmen schnitt bei der Gesamtbewertung mit der Durchschnittsnote 5,4 am schlechtesten ab. Das ist für die anderen Standorte kein Grund sich zurückzulehnen. Die Durchschnittsnote von 4,6 bei der Gesamtzufriedenheit bietet hierzu keinen Anlass.

Tacheles bekräftigt daher die bestehenden Forderungen:
# Einrichtung von Poststellen, um die Abgabe von Schreiben bei der ARGE schnell und unbürokratisch bestätigen zu lassen!
# Aufstockung von Personal und bessere Qualifizierung, damit die An-liegen der Leistungsberechtigten schneller bearbeitet werden, die Fehlerquote bei der Bearbeitung gesenkt wird und mehr Zeit für fachliche Beratung und Aufklärung bleibt!
# Eine andere Geschäftspolitik der ARGE-Leitung, die Kritik ernst nimmt und die Weichen für einen anderen Umgangston in ihrem Haus stellt!


Wir laden Euch ein, uns beim Zahltag am 05. Juli ab 8:00 Uhr vor der ARGE-Geschäftsstelle 1 in der Corneliusstraße zu unterstützen.

Wir wollen gemeinsam unsere Forderungen stellen und untermauern.

Wir wollen gemeinsam diskutieren und informieren über die folgenden Themen:
# Fairer Lohn für gute Arbeit! – Warum wir für die Abschaffung von Ein€Jobs sind und damit bessere Arbeitsbedingungen und Löhne insgesamt im Sinn haben.
# Mit dem Sparpaket will die Bundesregierung uns noch mehr an den Kragen. Elterngeld weg, Wohngeld runter, Streichung der Rentenzahlung für Hartz IV-BezieherInnen… Wir finden es reicht!
# Was bedeuten die Sparpläne der Stadt Wuppertal für Erwerbslose und Menschen mit geringen Einkommen? Wir fordern ein Recht auf Stadt – die Stadt gehört uns allen!

Der Zahltag bietet Euch Gelegenheit, Euch mit anderen auszutauschen und Euch schlau zu machen!
Die Probleme, die wir mit der Behörde haben, sind keine Einzelfälle. Bei vielen tauchen sie gleichermaßen oder in abgewandelter Form auf. Und wir haben gute Chancen gemeinsam Verbesserungen durchzusetzen. Wenn wir unsere Rechte kennen, können wir sie auch erstreiten.
Am Zahltag begleiten wir Euch bei Bedarf aufs Amt. Oft ist mit einem solchen Beistand manches, was vorher ausgeschlossen schien, plötzlich möglich oder gar selbstverständlich. Außerdem stehen Tacheles-BeraterInnen am Zahltag bereit, um bei Problemen mit der ARGE zu
beraten und zu helfen.

Infos zum Zahltag unter www.zahtag-jetzt.org

Zahltag heißt: Wir helfen uns gegenseitig und wir stellen unsere Forderungen!

* schnelle und unbürokratische Eingangsbestätigungen bei eingereichten Schreiben! *
* zügige Bearbeitung von Anträgen! *
* Erreichbarkeit der Sachbearbeiter/-innen – telefonisch und persönlich! *