Bündnis gegen Kinderarmut durch Hartz IV: Macht mit beim Aktionstag am 14. März!

Erstellt: Samstag, 07.03.2009 14:26

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Bei den Hartz-IV-Leistungen für Kinder ab dem Schulalter ist deutlich geworden, dass sich viele Forderungen durchsetzen lassen:
- Zum Jahresbeginn wurde ein Schulbedarfspaket für Schüler bis zur 10. Klasse beschlossen, welches nun auch auf Schüler bis zur 13. Klasse bzw. Berufsschüler, die keine Ausbildungsvergütung beziehen, ausgeweitet wurde. Außerdem sollen auch Familien, die zwar kein Alg II oder Sozialgeld beziehen, aber dennoch einkommensarm sind, in dessen Genuss kommen.
- Das Bundessozialgericht lässt mit Urteil vom 27. Januar die Regelsätze der Kinder bis 13 Jahre auf Verfassungswidrigkeit prüfen, und die Bundesregierung hat im Januar von sich aus eine Anhebung des Regelsatzes für 6- bis 13-Jährige von 60 auf 70 Prozent ab 1. Juli 2009 beschlossen.

Und die Jugendlichen?
Bei den Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren hat die Bundesregierung mit Einführung von Hartz IV ähnlich wie bei den Schulkindern von 7 bis 13 Jahren den Wachstumsbedarf weggekürzt, nämlich von 90 auf 80 Prozent des Eckregelsatzes.

Die Organisatoren der "Bündnisplattform gegen Kinderarmut durch Hartz IV" haben zu einem Aktionstag am 14. März aufgerufen, der besonders die Kürzungen bei den Jugendlichen ins öffentliche Bewusstsein rücken möchte. Bisher sind in 24 Städten Aktivitäten angekündigt: http://www.kinderarmut-durch-hartz4.de/5-20090305133.html

Werdet Ihr bei Euch vor Ort am 14. März auch etwas organisieren? Dann teilt es uns bitte per Email an info@kinderarmut-durch-hartz4.de mit.

Bündnis gegen Kinderarmut durch Hartz IV
(Aktionsbündnis Sozialproteste, Arbeitslosenverband Deutschland,
Erwerbslosen Forum Deutschland, Rhein-Main-Bündnis, Soziale Bewegung Land
Brandenburg, Tacheles Sozialhilfe)