Wuppertal: Unbekannte schmähen die ARGE - Plakate überklebt

Erstellt: Freitag, 16.11.2007 07:57

WZ, 15. November 2007

Unbekannte schmähen die Arge

Plakate in Elberfeld wurden überklebt.

Wuppertal. Unbekannte haben zahlreiche Werbeplakate der Arge in Elberfeld überklebt und mit Parolen wie etwa „Sklavenarbeit“ versehen. Thomas Lenz, Chef der Arbeitsgemeinschaft von Wuppertal und der Arbeitsagentur, erklärte auf Anfrage der WZ, dass sein Haus keine Strafanzeige gegen Unbekannt stellen werde.
Vielmehr forderte er die Täter auf, sich an ihn zu wenden und mit ihm über die Arbeit der Arge zu sprechen. „Diese Leute haben doch keine Kenntnis über die Realität, die sollten auch mal mit den Menschen in unseren Projekten sprechen“, sagte Lenz. (rom)

http://www.wz-newsline.de/?redid=184322

==================================================================
Tacheles muss allerdings von der Kontaktaufnahme mit Herrn Lenz abraten, da hier nicht nur die ARGE geschmäht, sondern auch Sachen beschädigt wurden und dies ein Offizialdelikt darstellt.

Wir wollen doch nicht, dass Herr Lenz vom Staatsschutz unter Druck gesetzt oder sogar in Erzwingungshaft genommen wird, damit er nach dem Treffen die Namen derjenigen bekannt gibt, die sich bei ihm gemeldet haben.
----------------------------------------------------------------
Selbstverständlich befürwortet Tacheles derartige subversive Aktionen nicht, da es sich um Sachbeschädigung handelt.

Allerdings stellt sich durchaus die Frage, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, statt für zehntausende von Euros die Stadt mit Plakaten zuzukleistern, diese beispielsweise für Beratungsstrukturen der Erwerbslosen sinnvoll und zweckgebunden zu verwenden. ===============================================================