Aktion im Arbeitsamt Köln: Störung von Innen: Bundeswehr am Arbeitsamt

Erstellt: Mittwoch, 07.03.2007 11:19

Störung von Innen: Bundeswehr am Arbeitsamt

Am 1. März 2007 besuchten 15 AntimilitaristInnen die Kölner
Arbeitsagentur (Luxemburger Str.) schon deutlich vor Beginn der Bundeswehr-Werbeshow. Den MitarbeiterInnen des Arbeitsamts wurde zur Diskussion ein offener Brief gereicht. Darin werden sie aufgefordert, den
Rekrutierungsveranstaltungen der Bundeswehr ein Ende zu bereiten. "Trotz (und gerade in) größter Perspektivlosigkeit darf niemand animiert werden, als Zeitsoldat zum Bund und damit zum mittlerweile verpflichtenden Auslandseinsatz zu gehen!" Trotz gelegentlich erteilter Hausverbote konnten rund 70% der Mitarbeiter erreicht werden und hunderte von Aufklebern "Army go raus - aus dem Arbeitsamt" angebracht werden.
Meldung von bundeswehr-wegtreten vom 02.03.2007 bei indymedia
http://de.indymedia.org/2007/03/169588.shtml

Siehe dazu:

Vom Arbeitsamt nach Afghanistan? Die Bundeswehr macht mobil zu großen Rekrutierungsoffensive

Die Mitteilung an die MitarbeiterInnen im A-Amt (pdf)
http://media.de.indymedia.org/media/2007/03//169590.pdf

b) Gegen die Militarisierung des Alltags. Warm up G8 - Hinein in die Arbeitsagentur Berlin-Mitte am 22.03.2007, 15h

Siehe das Mobilisierungsflugblatt bei indymedia (pdf)
http://media.de.indymedia.org/media/2007/02//169354.pdf