KOS zur Demonstration am 11.2. gegen die EU-Dienstleistungsreichtlinie

Erstellt: Donnerstag, 12.01.2006 17:57

Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen
Märkisches Ufer 28
10179 Berlin
T: 030 / 86 87 67 0 -0; Fax: -21
E-Mail: info@erwerbslos.de
Internet: www.erwerbslos.de

Verteiler: Erwerbsloseninitiativen

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir möchten Euch kurz über den neuesten Stand der Dinge zur Demonstration am 11.2. gegen die EU-Dienstleistungsreichtlinie informieren:

1. Neue KOS Materialien zur Mobilisierung

- Flugblatt
In Ergänzung zu den gewerkschaftlichen Aufrufen (siehe unten) hat die KOS ein Musterflugblatt entwickelt, um speziell Erwerbslose anzusprechen. Darin wird ein Bezug zwischen Hartz IV und Bolkestein hergestellt und die
gemeinsamen Interessen von Beschäftigten und Erwerbslosen betont. Das Musterflugblatt steht im Internet als Ansichtsexemplar [PDF-Dokument] und zur Weiterverarbeitung vor Ort [Word-Dokument] zur Verfügung. (Die Dateien
sind datenmäßig leider wegen der grafischen Elemente sehr umfangreich!) Das Flugi kann natürlich auch - geringfügig geändert - für die Mobilisierung nach Strasbourg genutzt werden.

- Buttons
Zur Werbung für die Demo in Berlin lassen wir z.Z. Buttons produzieren.
Diese sind für Erwerbsloseninitiativen kostenlos und können ab sofort bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab dem 23.1.2006. Das Button-Motiv könnt Ihr ebenfalls im Internet anschauen.

Internetseite zu den Protesten gegen die geplante
EU-Dienstleistungsrichtlinie:

http://www.erwerbslos.de//index.php?option=content&task=view&id=195&Itemid=


2. Gewerkschaftliche Aufrufe

Der DGB ruft nun - zusätzlich zu der Demonstration des EGB am 14.2.2006 in Strasbourg - auch zur Demonstration am 11.2.2006 in Berlin auf.
Gewrekschaftliche Aufrufer für Berlin waren schon bisher die ver.di, IG Metall, IG BAU und GEW.

Den Aufruftext der Einzelgewerkschaften haben wir ebenfalls auf der oben gennanten Seite veröffentlicht. Der DGB-Aufruf ist noch in Arbeit. Die Aufrufe sind über die örtlichen Gewerschaftsbüros erhältlich. Hier gibt es im Regelfall auch noch weitere Werbematerialien (Plakat, Aufkleber,
Buttons).

3. Teilnahme/Busanreise

Bitte klärt bei Interesse die Anreisemöglichkeit mit dem DGB bzw. den Einzelgewerkschaften vor Ort. Hilfreich für die Planung und Organisation wäre naürlich, wenn die Erwerbsloseninitiativen ein konkretes Interesse von X Personen benennen könnten. Die gilt insbesondere für NRW und BaWü. Dort finden am 11.2. langfristig geplante Bezirkskonferenzen des DGB statt, die viele aktive KollegInnen binden. Umso wichtiger ist es, ein Interesse zur
Teilnahme an der Demo in Berlin (bzw. Strasbourg) zu bekunden. In NRW und BaWü könnte es auch hilfreich sein, wenn Initiativen verbindlich erklären, bei der Busbetreuung mitzuwirken bzw. diese zu übernehmen.

4. Organisatorisches

Nach dem heutigen Stand der Dinge sollte die Anreise in Berlin bis spätestens 11.00 Uhr erfolgen (geplanter Busparkplatz: Nähe Alexanderplatz).
Die Demo (vorauss. Auftakt Bundeswirtschaftsmministerium, anschl. "publikumswirksame" Innenstadtroute) soll um 11.30 Uhr beginnen, die Abschlusskundgebung ca. um 12.30 Uhr (nördlicher Teil des Alexanderplatzes).
Die Rückreise ist - auch witterungsbedingt - für ab ca. 14.30 Uhr angedacht.

Soweit für heute. Wir wünschen viel Erfolg bei allen Aktivitäten zur Mobilisierung für die Demo.

Mit herzlichen Grüßen
Martin Künkler