Aktion „Agenturschluss“ in mehr als 83 Städten – Ca. 15 000 bis 20 000 Teilnehmer bundesweit

Erstellt: Montag, 03.01.2005 15:57

Bundesweite Koordination Agenturschluss!


Pressemitteilung

Aktion „Agenturschluss“ in mehr als 83 Städten
Polizei blockierte Arbeitsagenturen in Berlin – Ca. 15 000 bis 20 000 Teilnehmer bundesweit


"Agenturschluss“ – mit dieser direkten Protestaktion wurden heute in über 83 Städten Arbeitsagenturen an der Umsetzung von Hartz IV gehindert. Der Protest richtete sich gegen die Funktion der Arbeitsagenturen als Zurichtungs- und Zwangsanstalten des Arbeitsmarktes, nicht gegen die dort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ca. 15 000 bis 20 000 Teilnehmer nahmen insgesamt an den dezentralen Aktionen teil. Verschiedenste Formen des Protestes wurden gewählt, von Erwerbslosenversammlungen in den Agenturen über satirische Sektfrühstücke bis hin zu Farbeierwürfen wurde versucht den Betrieb der „Armutsverwaltung“ lahmzulegen. Diese Aktion ist der Auftakt für neue Protestformen gegen den Sozialabbau und die sogenannte Agenda 2010. Mit gezielten Regelverstößen soll künftig der Protest auf der Strasse mit direkten Aktionen gegen die Umsetzung von Hartz IV begleitet werden.

Der grösste Polizeinsatz fand in Berlin statt, wo die Arbeitsagentur komplett abgeriegelt wurde und mehr als 700 Teilnehmer der Kundgebung vor der Agentur in Wedding unter Einsatz von Pfefferspray und Tränengas geräumt wurden.

„Die dezentralen Aktionen in mehr als 83 Städten führten überall zu Behinderungen der Hartz-Bürokratie. Wir sehen zuversichtlich in das neue Jahr“, so Max Kosfeld vom Berliner Agenturschluss, “der soziale Protest hat eine neue Qualität gewonnen, die Betroffenen wählten Formen des sozialen Ungehorsams, die gemeinsam weiterentwickelt werden müssen. Unsere Devise heisst: Sand ins Getreibe bis Hartz IV kippt!“


Einen ersten Überblick über Details in einigen Städten erhalten Sie auf http:\\de.indymedia.org und www.labournet.de/agenturschluss

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Presse-Team Agenturschluss Berlin: 0162 - 350 6859 oder 0162 - 350 8948

Peter Grottian (Berliner Sozialforum): 030 - 838 54961 oder 0171 - 831 3314

Thomas Rudolph (Koordination Montagsdemonstrationen Leipzig): 0177 - 406

Roland Klautke (attac/Montagsdemos Berlin) 0170-8811666

Mit freundlichem Gruß

Anna Bernheim

Berlin, 03.01.2005