Das Berliner Aktionsbündnis "Weg mit Hartz IV" ruft zur sechsten Montagsdemonstration auf.

Erstellt: Mittwoch, 15.09.2004 22:08

Pressekontakt


Sascha Kimpel 0179-72 39 667 SaschaKimpel@gmx.de
Werner Halbauer 0163-61 60 189 whalbauer@web.de
Hans-Andreas.Schoenfeldt 030/229 74 42 PIMB_Hasch@web.de



Presse- und Informationszentrum Montagsdemonstrationen Berlin - Berliner Aktionsbündnis "Weg mit Hartz IV."

www.montagsdemoberlin.de


Pressemitteilung 15.09.04

Das Berliner Aktionsbündnis "Weg mit Hartz IV" ruft zur sechsten Montagsdemonstration auf.

Die gestrige Vollversammlung des Berliner Aktionsbündnisses hat entschieden, auch am 20. September zur Demonstration gegen Hartz IV aufzurufen.
Gemeinsame Auftaktkundgebung aller, die die Rücknahme von Hartz IV fordern, ist ab 18h am Roten Rathaus. Die Abschlusskundgebung findet diesmal hinter dem Brandenburger Tor, auf dem Platz des 18. März statt. Wir wollen dadurch auf die Verantwortung aufmerksam machen, welche die im Deutschen Bundestag vertretene neoliberale Einheitspartei SPD-Grüne-CDU-FDP für die Hartz-Gesetze hat.

Die Demonstrationsroute für die 6. Berliner Montagsdemonstration am 21. September 2004 wird folgenden Verlauf haben:

Demonstrationsroute: Rotes Rathaus, Spandauer Straße,
Karl-Liebkencht-Straße, Unter den Linden, Glinkastraße, Behrenstraße, Ebertstraße Abschlußkundgebung: Platz des 18. März (hinter dem Brandenburger Tor).

Die Redner werden im Verlaufe der Woche bekanntgegeben.

Zugleich hat die Vollversammlung beschlossen, ab sofort mit vereinten Kräften für die bundesweite Großdemonstration gegen Hartz IV am 2. Oktober zu mobilisieren. Das im Haus der Demokratie und Menschenrechte eingerichtete
Organisationsbüro unterstützt das Berliner Bündnis und alle nach Berlin mobilisierenden Städte in ihren Mobilisierungsanstrengungen.

Auch wenn die Teilnehmerzahlen auf den Montagsdemonstrationen in über 220 Städten zur Zeit stagnieren, ist das Berliner Aktionsbündnis zuversichtlich,
dass durch eine vereinigte Anstrengung und die Konzentration auf die politische Auseinandersetzung mit der Bundesregierung über Hartz IV und die gesamte Agenda 2010, die Protestbewegung einen neuen Aufschwung nehmen kann.

Berliner Organisationsbüro für die Großdemonstration am 2. Oktober 2004 gegen "Hartz IV"

Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte (R 1309)
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
Tel: 030/42023010 (Organisationsbüro)
Mail: PIMB_Kommunikation@web.de
V.i.S.d.P. Kimpel/Schönfeldt