Berlin ein voller Erfolg!

Erstellt: Samstag, 01.11.2003 19:10

Hallo Attacies,

heute hat sich etwas ereignet, was keiner für möglich gehalten hat. Trotz vieler Unstimmigkeiten und echter fehlender Unterstützung sind heute 100 000
Demonstranten auf die Strasse gegangen.

Man muss sich nur vorstellen, wenn der DGB offiziell aufgerufen hätte, wieviel Busse dann noch mehr gefahren wären. Soweit ich das hier im Ruhrgebiet beurteilen kann, sind hier nicht viele gefahren, denn das Signal von Verdi und IGM kam viel zu zögerlich und dann auch zu spät.

Jetzt weiss aber nach dieser Demo jeder, dass "die Basis" aufgestanden ist.

Dieses ist nicht nur ein Signal an die Regierung sondern ist vor allem auch für den kleinen Mann und für uns an der Basis eine Energie Spritze, die uns daheraus neue Kräfte schöpfen lässt. Die Resignation des kleinen Mannes kann
nun aufgebrochen werden. Diesen Punkt haben wir jetzt endlich überwunden.

Auch die vorsichtigen Funktionäre müssen nun ihrer Basis folgen.

Es ist wirklich erstaunlich, dass zu diesem Zeitpunkt schon so eine grosse Demonstration zustande kam und das alleine wirklich und wahrhaftig von der Basis her getragen. Dieses ist viel entscheidender und wichtiger, als wenn mit offizieller DGB Beteiligung dann "nur" 100 000 Leute auf der Strasse gewesen wären.

Jetzt muss sich die Gewerkschaftsspitze wirklich anstrengen. Der 1.11. ist eine hohe Vorgabe. Michael Sommer muss beim nächsten mal nicht nur 100 000 Leute auf die Strasse bekommen sondern mindestens das doppelte.

Dieses bedeutet für den DGB:

- kein Kuschelkurs mehr!
- direkte Konfrontation und der Bruch mit der SPD!
- Kein lavieren mehr!
- Kampfesentschluss zeigen, wie es Gewerkschaften eigentlich sollten.

sich endgültig als "soziale Bewegung" verstehen und nicht als "Sozialpartner" und damit seine Glaubwürdigkeit verspielen.

Die echte und wirkliche Basis war heute auf der Strasse!

Sie erwartet nun mehr Einsatz!

Das alles erwartet der kleine Mann auf der Strasse.

Die Interviews in "heute" haben es gezeigt.

Also auf in die nächste Runde.

Zeigen wir es den Neoliberalen, wo der Hammer hängt. Wir haben die Macht dazu. Das haben wir heute gemerkt.
Zeigen wir dem Schröder, dass er auf einem völlig falschen Weg ist, wie Bush und Blair zuvor. Auch in Deutschland ist es möglich Verhältnisse wie in Frankreich und Italien zu schaffen. Dieses ist heute erst deutlich geworden,
welches potential auch in einer sozialen Bewegung in Deutschland steckt.

Vor lauter Freude könnte ich jetzt ne Rede halten ;-) Ich lasse es damit jetzt aber sein. Ist vielleicht zuviel Euphorie ;-)

gruss

Rüdiger
--