Infos zum bundesweiten Aktionstag gegen Sozialkahlschlag

Erstellt: Mittwoch, 22.10.2003 12:10

Berichte von Aktionen

Bundesweiter Aktionstag gegen Sozialkahlschlag

a) Hupen gegen Armut und Rentenklau. Protestbesuche bei SPD und Grünen am bundesweiten Aktionstag gegen den Sozialabbau. Link zum Bericht von Till Meyer und Wolfgang Pomrehn in junge Welt vom 21.10.2003
http://www.jungewelt.de/2003/10-21/012.php

Aus dem Text: "... in rund 40 Städten wurden Parteibüros der SPD und der Grünen besucht, um gegen Kürzungen zu protestieren und Umverteilung zu fordern (...) Aktionen vor Parteizentralen gab es unter anderem in Schleswig, in Jena und in Wiesbaden, wo die SPD mit einem Transparent in »Sozialabbaupartei Deutschlands« umbenannt wurde. Auch in Nürnberg empfahl man den Sozialdemokraten, auf das
»Sozial« im Namen zu verzichten, und verhängte auf dem Dach des örtlichen SPD-Hauses das S. In Magdeburg, wo es am kommenden Montag eine weitere Demonstration gegen den Sozialabbau geben soll, war am SPD-Sitz zu lesen: »Schröder zum Zahnarzt« und »Agenda 2010 spaltet Deutschland«. (...) In Stuttgart hatte es schon am Freitag in 16 Betrieben um fünf vor zwölf Kundgebungen gegeben. Am Montag gab es
Protestversammlungen der Uni-Beschäftigten und im Tiefbauamt, beides von ver.di organisiert. Demonstrationen und Kundgebungen waren für den späteren Nachmittag unter anderem in Kassel, Rostock, Stuttgart, Frankfurt am Main, Bochum, Dresden und Bremen geplant...."

b) Joschka ging zu Bruch. Rangeleien in Darmstadt mit den Grünen
"Beim bundesweiten Aktionstag gegen Sozialabbau kam es in Darmstadt zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Aktivisten der örtlichen Gewerkschaftlichen Arbeitsloseninitiative« (GALIDA) und Mitarbeitern der Geschäftsstelle der Grünen.Als am Montagvormittag die insgesamt 15 Besetzer in der Geschäftsstelle auftauchten, drohte die Situation zeitweise zu eskalieren..." Link zum Bericht von Thomas Klein in ND vom 21.10.2003
http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=43202&IDC=2

c) Attac attackiert Agenda. Aktionstag gegen Sozialabbau in 40
Städten der Bundesrepublik. "In rund 40 Städten der Bundesrepublik protestierten am gestrigen 20.10. Kritiker der Agenda 2010 gegen den mit diesem Reformpaket absehbaren Sozialkahlschlag. Das teilte das Netzwerk Attac, der Hauptorganisator des Aktionstages, mit. Der Aktionstag soll zugleich die Großdemo am 1. November vorbereiten...."
Link zum Artikel in ND vom 21.10.03
http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=43206&IDC=16

Natürlich hat nicht nur Attac den Aktionstag organisiert und
protestiert - wir bitten um Berichte der regionalen Gruppen!