Aber nur bei Bildschirmbrillen

Datum:Donnerstag, 12.10. 20:30
Autor: Erwin Denzler
Homepage:
Betreff:Aber nur bei Bildschirmbrillen
Text:In den allermeisten Fällen zahlt der Arbeitgeber nichts, wenn man die Brille auch für die Arbeit braucht -ebensowenig wie für Schuhe, die keine Sicherheitsschuhe sind, aber auch für die Arbeit gebraucht werden. Hier war nur von einer normalen Lesebrille die Rede.

E.D.

Optionen: Antwort schreiben Antwort schreibenDruckansicht DruckansichtSuchen Mehr von Erwin
Navigation: [] Thread [] • Forum Übersicht

Brief therapeutisches Hilfsmittel: Lesebrille: Kostenübernahme nur darlehensweise? • Vesta • Donnerstag, 12.10. 14:46

Ist deine Brille kaputt, weil du damit nicht mehr richtig gucken kannst ? • Herr Z. • Donnerstag, 12.10. 19:20

interessiert doch keinen • Mauersegler • Donnerstag, 12.10. 22:15

Meine Sehfähigkeit hat sich verändert • Vesta • Donnerstag, 12.10. 21:51

''in das alte Gestell die neuen Gläser einsetzen lassen'' = Reparatur • Herr Z. • Freitag, 13.10. 15:45

Wenn du die Brille für deine Arbeit benötigst • Pisoria • Donnerstag, 12.10. 16:25

Aber nur bei Bildschirmbrillen • Erwin Denzler • Donnerstag, 12.10. 20:30

Sehr wahrscheinlich auch nicht darlehensweise • Erwin Denzler • Donnerstag, 12.10. 15:42

ich habe auch eine Hornhautkrümmung • Vesta • Donnerstag, 12.10. 17:10

Seit April wurde das Gesetz dazu positiv • Popell • Freitag, 13.10. 16:22

Dazu mal noch • Popell • Freitag, 13.10. 16:25

Danke für die Info! • Metrobus • Freitag, 13.10. 18:01

Re: ich habe auch eine Hornhautkrümmung • norchen • Freitag, 13.10. 08:34

Wie kommst du denn darauf? • Metrobus • Freitag, 13.10. 13:38

Re: ich habe auch eine Hornhautkrümmung • Erwin Denzler • Donnerstag, 12.10. 20:28

ich habe nicht gefeilscht • Vesta • Donnerstag, 12.10. 21:56

Re: ich habe nicht gefeilscht • Erwin Denzler • Freitag, 13.10. 10:15

ok • Frank Ulrich • Donnerstag, 12.10. 16:14