Für die Skeptiker und Kritiker

Datum:Mittwoch, 13.09. 23:45
Autor: KirschLocke
Betreff:Für die Skeptiker und Kritiker
Text:Ihr geht natürlich davon aus, dass ich einfach nur ein fremder Beistand für die Frau bin. Daher ist klar, dass Ihr entsprechend abweisend argumentiert. Tatsache ist aber, dass ich mit der Familie seit ca. 2 Jahren eng befreundet bin, sie seit ihrer Einreise zu allen Terminen begleite (also nicht nur Behörden sondern auch Arzt, Vermieter, etc.) und auch private Aktivitäten mit ihnen habe. Ich kenne ihre Lebensumstände, ihre Sorgen und Nöten und Wünsche. Vor einem Termin (egal welcher Art) besprechen wir immer zu Dritt (also sie und ihr Mann), was bei dem Termin ansteht und was ich sagen oder machen soll bzw. kann und was nicht. Das bedeutet, ich reagiere immer nur so, wie es vorher abgesprochen wurde. In Behördensachen vertrauen sie mir voll und ganz, weil sie wissen, dass ich nie etwas tun würde, was sie nicht wollen. Falls dann doch mal eine Situation auftaucht, die nicht vorhersehbar war, dann sage ich meinem deutschen Gegenüber, dass ich das erst abklären muss und dass die Antwort zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht wird. Alles, was bei diesem Termin gesprochen wurde, hätte ja die 3. Person übersetzen können, hätte er nicht ungeplant zum Auto müssen. Ja sicher, ich hätte auch zum Auto gehen können, aber das wollte die 3. Person gar nicht. Ihm war es wichtig, dass ich bei der Frau bleibe und ihr beim Gespräch zur Seite stehe.
Das bedeutet im Klartext: Ich kenne die Interessen und den Willen dieser Frau und ihrer Familie entgegen Euren Vermutungen sehr gut!!

Dass die Frau sich lieber von der SB "beraten" lassen wollte, ist nicht richtig. Sie wurde vielmehr in dieses Gespräch verwickelt und hat völlig arglos geantwortet, ohne sich über die Konsequenzen ihrer Aussagen bewusst zu sein. Und bevor mir jetzt wieder etwas unterstellt wird: Nein, ich halte sie nicht für dumm o. ä. sondern sie ist einfach sehr unerfahren und viel zu gutgläubig.
Die 3. Person war beim eigentlichen Gesprächsteil nicht dabei, weil er zu seinem Auto musste. Als er zurückkam, wurde das Gespräch vom SB direkt als beendet erklärt. Während seiner Abwesenheit habe ich mehrfach darum gebeten, dass man doch bitte warten soll, bis er wieder zurück ist. Es war immerhin ihr Mann und er ist immer bei ihren Terminen mit dabei, falls doch irgendwas sofort übersetzt werden müsste. Rein sachlich überlässt er aber lieber mir das Reden, weil er sich mit den Gesetzen nicht auskennt. Meine Bitte, kurz auf ihn zu warten, wurde jedoch vom SB abgelehnt.
Im Übrigen wusste keiner von uns, dass dieser SB das Gespräch auf Arabisch führen wird. Wie ich in meinem Ursprungsbeitrag schon schrieb, war es ein neuer SB. Hätten wir das vorher gewusst, hätten wir uns natürlich entsprechend darauf einstellen können.

"Fehlender sachgemäßer Vortrag" ist der falsche Kritikansatz, denn ein sachgemäßer Vortrag bezeichnet den sachlichen Inhalt des Gesagten, unabhängig von der Sprache.

@ Denzler
Und nein: Sie ist nicht geschäftsunfähig, sondern fällt momentan unter die Unzumutbarkeitsregelung (§ 10). Bitte nichts in meinen Beitrag einfach aus Lust und Laune irgendwas hineininterpretieren, was gar nicht geschrieben wurde, sondern richtig lesen!

Und ganz ehrlich? Ich dachte, das hier sei ein normales gemischtes Forum aus Betroffenen und aus Beiständen, mit denen man Erfahrungswerte austauschen kann. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass sich hier eher JC-Leute tummeln. Mit Ausnahme von zwei Antwortenden haben nämlich alle anderen Antwortenden die typischen Argumentationen und den Formulierungsstil, den ich von JC-Mitarbeitern kenne. Andere Betroffene und Beistände, die ich inzwischen kenne, reden und formulieren nämlich ganz anders. Da trennt sich halt die Spreu vom Weizen.
Und nochmal nein: Es geht nicht um mich oder dass ich angeblich geknickt sei oder so ein Mist. Es geht einzig darum, dass dieser Frau mit Hilfe eines Tricks ihr Recht auf einen Beistand genommen wurde. Zumindest weiß ich jetzt, was ich machen werde, wenn bei einem Termin wieder so eine Situation aufkommen sollte!

Danke für Eure Zeit. Tschüss.

Optionen: Antwort schreiben Antwort schreibenDruckansicht DruckansichtSuchen Mehr von KirschLocke
Navigation: [] Thread [] • Forum Übersicht

Brief Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? Beistand wurde vom JC ausgetrickst • KirschLocke • Mittwoch, 13.09. 15:55

Für die Skeptiker und Kritiker • KirschLocke • Mittwoch, 13.09. 23:45

Re: Für die Skeptiker und Kritiker • Südbrandenburger • Donnerstag, 14.09. 15:43

''und hat völlig arglos geantwortet'' - also war sie mit dem Angebot • Erwin Denzler • Donnerstag, 14.09. 11:03

wenn Frauen kein deutsch sprechen • HelgaErna • Freitag, 15.09. 03:01

Re: wenn Frauen kein deutsch sprechen • charon • Freitag, 15.09. 08:01

Re: wenn Frauen kein deutsch sprechen • HelgaErna • Freitag, 15.09. 14:55

Re: wenn Frauen kein deutsch sprechen • charon • Samstag, 16.09. 11:27

Re: Für die Skeptiker und Kritiker • Fidel Castrop • Donnerstag, 14.09. 09:27

Re: Für die Skeptiker und Kritiker • charon • Donnerstag, 14.09. 09:23

Seit zwei Jahren .. • Metrobus • Donnerstag, 14.09. 07:46

Ich gebe dir in vielen recht • ichich • Donnerstag, 14.09. 05:26

Re: Ich gebe dir in vielen recht • charon • Donnerstag, 14.09. 06:57

Es ist vieles möglich • ichich • Donnerstag, 14.09. 10:18

Wie agierst du denn als Beistand ... • Metrobus • Mittwoch, 13.09. 21:45

Ach das habe ich auch öfter • ichich • Donnerstag, 14.09. 05:47

Ich war mit einer arabischen Flüchtlingsfrau, die kein Deutsch kann, • Idefix • Mittwoch, 13.09. 19:28

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? Beistand wurde vom JC ausgetri • Martell • Mittwoch, 13.09. 16:55

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? Beistand wurde vom JC ausgetri • KirschLocke • Mittwoch, 13.09. 18:39

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? Beistand wurde vom JC ausgetri • Martell • Donnerstag, 14.09. 09:09

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? Beistand wurde vom JC ausgetri • charon • Mittwoch, 13.09. 19:52

Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • KirschLocke • Mittwoch, 13.09. 15:58

worum ging es eigentlich? • a.wolf • Donnerstag, 14.09. 14:30

tipp, jedoch nicht zur direkten Fragestellung. • JRS • Mittwoch, 13.09. 17:43

Re: tipp, jedoch nicht zur direkten Fragestellung. • HelgaErna • Freitag, 15.09. 02:27

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • charon • Mittwoch, 13.09. 17:21

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • Fidel Castrop • Mittwoch, 13.09. 18:32

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • charon • Mittwoch, 13.09. 19:46

Mir stellt sich dann eher die Frage... • Fidel Castrop • Donnerstag, 14.09. 09:03

Re: Mir stellt sich dann eher die Frage... • charon • Donnerstag, 14.09. 11:49

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • Erwin Denzler • Mittwoch, 13.09. 17:09

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • KirschLocke • Mittwoch, 13.09. 18:49

Wieso abgelehnt? • Erwin Denzler • Mittwoch, 13.09. 20:26

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • Fidel Castrop • Mittwoch, 13.09. 18:23

Re: Amtssprache Deutsch? Oder doch eher Arabisch? ... Teil 2 • KirschLocke • Mittwoch, 13.09. 18:56

Wenn sie geschäftsunfähig ist • Erwin Denzler • Mittwoch, 13.09. 20:30