Re: Eigene Wohnung mit 17

Datum:Samstag, 12.08. 12:55
Autor: Zuma
Betreff:Re: Eigene Wohnung mit 17
Text:Ich möchte aber hierbleiben, um einen anständigen Abschluss zu machen. Eine komplett neue Umgebung wäre da eher kontraproduktiv. deswegen wird ihm eine eigene Wohnung bezahlt vom Amt. Ich verstehe nicht, warum man das nicht auch bei mir so macht.

Weil du noch minderjährig bist.
Weil deine Eltern unterhaltspflichtig sind.
Weil du auch in Köln ein Gymnasium besuchen könntest. Vielen Kinder wechseln während ihrer Schulzeit die Schule ohne das gleich der Abschluss in Gefahr ist. Wenn du das als Grund angeben möctest, musst du schon konkreter werden.

Doch er hat schnell gemerkt, dass es bei meinem Vater nicht besser ist und deswegen wird ihm eine eigene Wohnung bezahlt vom Amt.

Und dein Bruder war auch 17 und ging noch zur Schule? Oder waren die Voraussetzungen bei deinem Bruder in Wirklichkeit ganz anders?

Wohnt er noch in derselben Stadt wir ihr? Dann zieh doch mit ihm zusammen. Ist seine Wohnung zu kleine, sucht euch ggf. gemeinsam eine größere Wohung.

Leben in eurer Stadt auch deine Großeltern oder andere Verwandte, zu denen du ziehen könntest?

Könnte ich das theoretisch notfalls alleine auf die Beine stellen? Eine eigene Wohnung mit einem Nebenjob und dem Kindergeld bezahlen und nebenher die Schule machen?

Warum zahlen dir deine Eltern keinen Unterhalt? Du schreibst in deinem Beitrag nichts davon, dass sie ebenfalls von ALG II leben.

Wenn du eine günstige Wohnung findest und dich einschränkst (im Hinblick auf Kleidung und Freizeitaktivitäten) und genügend verdienst könnte es aus finanzieller Sicht vielleicht klappen. Allerdings darfst du als 17-jähriger Schüler nicht unbegrenzt arbeiten: https://www.gesetze-im-internet.de/jarbschg/

Allerdings schreibst du, das ihr in einer Unistadt lebt und dort ist der Wohnungsmarkt - vorallem für kleine Wohnungen - eng. Gerade jetzt im Sommer, wo die Erstsemester ebenfalls Wohungen suchen.

Für einen Nebenjob benötigst du auch Zeit, die dir zum lernen fehlt.
Du siehst dein Abitur schon bei einem Schulwechsel in Gefahr. Meinst du wirklich, der Stress neben der Schule arbeiten zu müssen, wirkt sich positver auf deine Leistungen aus?

Wieviele Jahre hättest du noch bis zum Abitur?

was mir ja bis jetzt nicht erlaubt wurde (nicht mehr als 100 Euro im Monat für Kinder von Hartz IV- Beziehern).

Blödsinn. Du dürftest auch jetzt mehr verdienen, du müsstest es nur für deinen Lebensunterhalt einsetzen. Genaus das, was du zukünftig ohnehin vorhast.

auch das Jobcenter und das Jugendamt fühlen sich nicht zuständig.

Warum auch? Du hast zuhause keine schwerwiegenden Probleme. Es besteht keine Notwendigkeit auszuziehen - zumindest hast du keine ausreichenden Gründe dargelegt.

Optionen: Antwort schreiben Antwort schreibenDruckansicht DruckansichtSuchen Mehr von Zuma
Navigation: [] Thread [] • Forum Übersicht

Brief Eigene Wohnung mit 17 • jowolfo • Samstag, 12.08. 12:18

Außerdem irrst du .. • Metrobus • Samstag, 12.08. 12:56

Re: Eigene Wohnung mit 17 • Zuma • Samstag, 12.08. 12:55

'nichts davon, dass sie ebenfalls von ALG II leben' • Metrobus • Samstag, 12.08. 13:05

Wende dich lieber ans Jugendamt. owt • Metrobus • Samstag, 12.08. 12:39

Nachtrag: • Metrobus • Samstag, 12.08. 12:41