Inländische Investmentausschüttung i.H.v. ca. 30,00 € voll angerechnet

Datum:Montag, 20.03. 13:24
Autor: lisa w.
Betreff:Inländische Investmentausschüttung i.H.v. ca. 30,00 € voll angerechnet
Text:Hallo, Leute,

im März wurde auf meinem Geldmarktkonto ca. 30,00 € aus 2016 gutgeschrieben. Der Betrag ergibt sich aus einem Depot, das mir mein Vater lange Zeit vor Hartz IV angelegt hat.

Früher wurde mir nichts angerechnet (fiel wohl unter die 50-Euro-Regel), seit 2015 alles. Jetzt gibt es jedoch eine neue Verordnung, wonach Kapitalerträge bis 100,00 € im Jahr nicht als Einkünfte angerechnet werden.

Ich denke, meine Ausschüttung fällt darunter.

Da ich auch immer mehr Gebühren bezahen muß, frage ich mich, ob es nicht besser sei, das Depot aufzulösen. Da es eine Vermögensumwandlung darstellt, dürfte dies nur nachteilig sein, wenn beim Verkauf das Schonvermögen übertroffen wird, ansonsten dürfte ich keine Nachteile haben.

Lieben Dank für Antworten.


Lisa

Optionen: Antwort schreiben Antwort schreibenDruckansicht DruckansichtSuchen Mehr von lisa
Navigation: [] Thread [] • Forum Übersicht

Brief Inländische Investmentausschüttung i.H.v. ca. 30,00 € voll angerechnet • lisa w. • Montag, 20.03. 13:24

Danke für Eure Antworten. • lisa w. • Donnerstag, 23.03. 19:48

Re: Inländische Investmentausschüttung i.H.v. ca. 30,00 € voll angerechnet • A-K • Montag, 20.03. 15:32

RE: Re: Inländische Investmentausschüttung • nichtwichtig • Dienstag, 21.03. 11:31

Noch ein Urteil • A-K • Mittwoch, 22.03. 16:46

Durchführungsverordnungen • A-K • Mittwoch, 22.03. 15:24

die neue Verordnung gilt ab 1.8. 2016 • nichtwichtig • Montag, 20.03. 15:20