Re: Alg2-Antrag rückwirkend

Datum:Sonntag, 17.02.2013 15:43
Autor: Karl Murx
Betreff:Re: Alg2-Antrag rückwirkend
Text:Zitat: "Momentan bin ich krank und kann nicht außer Haus. Vom Arzt habe ich die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung... Nur müsste ich mich eigentlich dringend beim Jobcenter melden, dass ich arbeitslos geworden bin. Wenn ich wieder gesund bin und die Bescheinigung vorlege beim Jobcenter, geht das dann rückwirkend ??"

Wie weit rückwirkend meinst du ?

Die Beantragung von ALG-II (Regelbedarf und Kosten der Unterkunft) wirkt auf den ersten des Monats der Antragstellung zurück, sofern da bereits Hilfebedürftigkeit bestand.
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/37.html, Abs. 2 Satz 2

Da das Verwaltungsverfahren, wozu auch die Antragstellung an sich als solche gehört, formlos durchzuführen ist,
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbx/9.html
kannst du ALG-II auch telefonisch, per Brieftaube oder Buschtrommel, aber auch ganz einfach (und nachweisbar) schriftlich per Einschreiben/Rückschein beantragen.

Zur ZAF kann ich nichts sagen.

Optionen: Antwort schreiben Antwort schreibenDruckansicht DruckansichtSuchen Mehr von Karl
Navigation: [] Thread [] • Forum Übersicht

Brief Alg2-Antrag rückwirkend • geraldfrer • Sonntag, 17.02.2013 10:48

Wenn du den Antrag spätestens am 28. Februar stellst ... • Metrobus • Sonntag, 17.02.2013 16:38

Re: Alg2-Antrag rückwirkend • gast05042011 • Sonntag, 17.02.2013 16:11

Re: Alg2-Antrag rückwirkend • Karl Murx • Sonntag, 17.02.2013 15:43

Rückwirkung • Bernhard II • Sonntag, 17.02.2013 15:10