Bei U25 - spinnen die Alle besonders schlimm ?

Datum:Montag, 17.01.2011 11:02
Autor: gutermannhier
Betreff:Bei U25 - spinnen die Alle besonders schlimm ?
Text:Von den Politikern - bis zum Mitarbeiter ?

Mir scheint, als ob sie die U25 = unter 25 jährigen - als besonders extreme Faulenzer und Drückeberger ansehen ?
Und deshalb bei der ersten Verfehlung gleich 100 % Sanktion ?

>.... schwanger, 21 Jahre und 100% Sperre
>Meine Tochter war im November im 6. Monat schwanger und Empfängerin von Hartz IV.
>Sie war fast von Beginn der Schwangerschaft an krankgeschrieben, da sie diverse Probleme hatte.

>Im November bekam sie vom Amt die Aufforderung einen 1,50 Euro-Job anzunehmen in einer Großküche
>(ich denke, >jeder weiß, was Arbeit in der Großküche bedeutet, vor allem wenn man im 6. Monat schwanger ist!),
>sie ist gelernte Köchin.

Im 6. Monat gibts noch keinen Mutterschutz - aber meistens schon einen sichtbar gewölbten Bauch.

Anscheinend gibts immer noch Mitarbeiter im Amt, die glauben, daß Küchenhilfe = in der Ecke hocken, und nur Kartoffeln schälen und Gemüse schnippeln wäre ?
Als Küchenhilfe - ist man den ganzen Tag auf den Beinen !

Was soll an Küchenarbeit "zusätzlich" sein ? = zulässig für einen Ein Euro Job ?

Und wie soll sowas in den ersten Arbeitsmarkt eingliedern - wenn sie später Mutter wird, und die ersten drei Jahre sowieso nicht arbeiten kann/muß ?

(Sarkassmus an) Solange in der Küche herum laufen müssen - bis sie das Kind verliert ?

Beschwerden/Erkrankungen können durchaus während der Schwangerschaft auftreten.

Ich sprach mit einer Frau, die bereits seit dem 5. Monat bettlägerig war, wegen Beschwerden und Komplikationen.

Junge Frau (22), wurde schwanger, aber ohne Kenntnis + Zustimmung ihres Partners.
Der Partner trennte sich sofort von ihr, verweigerte jeglichen Unterhalt, und zweifelte seine Vaterschaft an.
Ängste oder gar Panik möglich = was alles auf sie zukommt, als junge, alleinerz. Mutter ?

Eine junge Frau (22) wurde gewollt schwanger. Aber dann Probleme in der Beziehung, und drohte gar die Trennung vom Kindsvater (24).
Als sie im 8. Monat hochschwanger war - drohte dem werdenden Kindsvater die Arbeitslosigkeit.
Da bekam sie Angst, daß die Familie + das Baby nicht genug zum leben hätten ?
Sowas ist auch (krank machender) Stress für die (werdende) Mutter !

Quelle des o.g. Textauszuges:http://www.elo-forum.org/25/67581-ebenfalls-schwanger-21-jahre-100-sperre.html

Optionen: Antwort schreiben Antwort schreibenDruckansicht DruckansichtSuchen Mehr von gutermannhier
Navigation: [] Thread [] • Forum Übersicht

Brief und noch eine Schwangere zu 100 % sanktioniert • ela1953 • Sonntag, 16.01.2011 20:16

pardon, auch wenn ich mich unbeliebt mache...*g* • kaschade • Montag, 17.01.2011 10:47

Also bitte jetzt, • HotRod • Montag, 17.01.2011 11:52

na, du erst wieder...@hotte • kaschade • Montag, 17.01.2011 12:54

Re: na, du erst wieder...@hotte • HotRod • Montag, 17.01.2011 17:44

Re: na, du erst wieder...@hotte • Varvara • Montag, 17.01.2011 15:15

sofortige Hilfe • AnManu • Montag, 17.01.2011 10:06

Ich würde in die Kochtöpfe kotzen - Entschuldigung • vita • Montag, 17.01.2011 08:58

Das wäre doch mal was • Mike aus Braunschweig • Montag, 17.01.2011 14:29

Da fragt man sich doch ob es nicht genug andere gibt die man zu diesen Jobs • Mike aus Braunschweig • Sonntag, 16.01.2011 22:24

Bei U25 - spinnen die Alle besonders schlimm ? • gutermannhier • Montag, 17.01.2011 11:02

Küchenjob • Molly • Montag, 17.01.2011 00:15

Würde gerne den SB für 1 Jahr dort hinschicken - zur WEITERBILDUNG! • Pille • Montag, 17.01.2011 10:35