Suche im Tacheles Forum

Nachteil durch das Rechtsverschäfungsgesetz-kein Freibetrag • Detlef Hensel • Heute 13:05 NEU
Nach vorläufiger Leistungsbewilligung kann der prozentuale Freibetrag - 20%- entfallen.

Wenn die Zahlen so stimmen... • Detlef Hensel • Donnerstag, 23.02. 17:08
bist du zwar über ALG II anfänglich abgesichert- mit einer sehr, sehr konservativen EKS ab April 17- musst aber die erhaltene ALG II Leistung über die hohen Einnahmen in den letzten BWZ-Monaten komple…

Nachteil durch das Rechtsverschäfungsgesetz-kein Einstiegsgeld • Detlef Hensel • Donnerstag, 23.02. 16:41
Leistungen der Arbeitsmarktpolitik für diese Gruppe (ALG I-Aufstocker) richten sich nun nach dem SGB III und nicht nach dem SGB II. Dadurch entfallen für sie die Eingliederungsleistungen der §§ 16(a-…

Brief Freiwillige Arbeitslosenversichrung- Änderung ab 8-16 Info • Detlef Hensel • Dienstag, 21.02. 11:44
Am 01.08.2016 ist das Gesetz zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzes in der Arbeitslosenversicherung (AWStG) in Kraft getreten. Mit dem Gesetz wurde zum 01.08.2016 ein…

Aufstocker bekommen nun Eingliederungsleistungen ... • Detlef Hensel • Freitag, 17.02. 17:46
... seit dem Rechtsvereinfachungsgesetz nach dem SGB III; diese sind dort praktisch nicht mehr vorhanden.

Theoretisch schon.... • Detlef Hensel • Montag, 13.02. 07:45
.....da wir uns aber in einem kafkaesken Raum befinden, würde ich eine Honorarzahlung in den BWZ hineinehmen; aufgerundet in der Höhe des Grundfreibetrages und der durch die Vorjahre bekannten durchs…

Sinnvoll wäre.. • Detlef Hensel • Donnerstag, 09.02. 16:06
....heute noch per Fax einen Antrag auf Einstiegsgeld zu stellen.

WBA oder Neuantrag • Detlef Hensel • Donnerstag, 09.02. 08:32
In Berlin von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich; entweder 3 Monate Unterbrechung möglich oder bis zu 6 Monate.

ESG • Detlef Hensel • Mittwoch, 08.02. 07:40
In der Regel 6 Monate; Höhe 50% des Regelbedarfes.

Gründungszuschuss nur im ALG I • Detlef Hensel • Freitag, 27.01. 18:22
....im ALG II heißt das Einstiegsgeld; der Antrag muss vor (!) der Aufnahme der (hautpberuflichen) selbständigen Tätigkeit gestellt werden.

[<]Neue Suche[>]