Der DGB wacht partiell auf

Es ist schon erstaunlich, dass der DGB — nachdem er bisher zu den meisten Dingen doch mehr oder weniger ja und armen gesagt hat — aufwacht und anfängt zu verstehen, das die Agenda 2010 keine Reform sondern massive Leistungskürzung ist und das der Kern des Projektes die Senkung der Löhne ist.

Die Tacheles Onlineredaktion möchte daher dieses Dokument der Zeitgeschichte der werten Leserschaft nicht vorenthalten: Druck auf Arbeitslose hat die Löhne im Visier [PDF 68 KB]

Die DGB-Forderung nach Mindestlöhnen ist ebenfalls zu begrüßen. Zu vermissen ist allerdings, dass der DGB — bei teilweise durchaus treffender Analyse — Bezug nimmt auf die Realität der Arbeitslosen und dahingehende Forderungen entwickelt !

An den DGB und die Einzelgewerkschaften: Hier sind jetzt konkrete Schritte nötig!

Harald Thome
Tacheles-Online Redaktion

Hintergrund:

Valid XHTML 1.0!